Der Landeswasserverbandstag Brandenburg e. V. (LWT) ist die Dachorganisation der öffentlich-rechtlichen Wasserwirtschaft und ihrer Unternehmen im Bundesland Brandenburg. Die Geschäftsstelle in Potsdam vertritt die Interessen der Mitglieder im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft (Trink- und Abwasser) sowie des Gewässermanagements (Gewässerunterhaltung).

  • Startseite

Herzlich Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren, lieber Besucher unserer Homepage,

seien Sie herzlich willkommen bei der Interessensvertretung der verbandlichen und kommunalen Wasserwirtschaft im Lande Brandenburg.

Seit der Gründung im Jahre 1992 stehen wir unseren Mitgliedsverbänden sowie -unternehmen mit Rat und Tat zur Seite. Wir vertreten deren Interessen gegenüber Politik, Verwaltung und anderen Akteuren der Wasserwirtschaft, der Landwirtschaft, den Umweltverbänden und vielen anderen.

Dabei verstehen wir uns als konstruktiv-kritischer und zuverlässig handelnder Partner in der brandenburgischen Wasserwirtschaft, behalten dabei das Ziel konsequent im Visier: Die Versorgung der Menschen und Unternehmen mit Wasser und die Entsorgung von Abwasser rund um die Uhr, zu jeder Stunde. Dazu gehört selbstverständlich auch, die Funktionsfähigkeit der Gewässer II. und auch I. Ordnung (diese unterhalten die Gewässerunterhaltungsverbände im Auftrag des Landes Brandenburg) unter Beachtung streng ökologischer Grundsätze zu sichern.

Weiterlesen

Im November 1992 gründeten zehn Verbände der Wasserwirtschaft den Landeswasserverbandstag Brandenburg e. V. (LWT). Im Gespräch ziehen Präsidentin Martina Gregor-Ness und Geschäftsführer Turgut Pencereci
ein Resümee der vergangenen 25 Jahre.

Der LWT besteht nun ein Vierteljahrhundert, wie fällt Ihre Bilanz aus?

Turgut Pencereci: In den 25 Jahren seines Bestehens ist es dem Landeswasserverbandstag Brandenburg e.V. gelungen, sich zu einer festen Größe in der brandenburgischen, aber auch der bundesrepublikanischen Wasserwirtschaft zu entwickeln. Wir verzeichnen ständig steigende Mitgliederzahlen. So traten jüngst beispielsweise zwei große Wasserdienstleister bei – die OWA Falkensee und die LWG Cottbus. Ohne das ehrenamtliche Engagement der Mitgliedsvertreter wäre so etwas bei einer schlanken Verwaltung (ein Geschäftsführer, eine Geschäftsstellenmitarbeiterin) nicht möglich.

Weiterlesen